Jonathan Franzen

stellt am 16. Oktober 2021 zu 19.30 Uhr seinen neuen Roman »Crossroads« vor

Die Familiengeschichte des Jahrhunderts: der neue Roman »Crossroads« des hochgelobten US-Autors Jonathan Franzen. Seine Romane zählen zu den bedeutendsten und eindrucksreichsten Werken der Gegenwart. Franzen ist berühmt für seine Familienromane. In »Crossroads« (Rowohlt; Übersetzung: Bettina Abarbanell), dem Auftakt einer Trilogie, die sich über drei Generationen erstrecken wird und dem Wesen der westlichen Kultur auf den Grund geht, steht eine Familie in all ihrer Komplexität im Mittelpunkt. Der Roman ist mal komisch, mal zutiefst bewegend und immer spannungsreich: ein fulminantes Werk über die politischen, religiösen und sozialen Mythologien unserer Zeit.

Jonathan Franzen, 1959 geboren, erhielt für seinen Weltbestseller »Die Korrekturen« 2001 den National Book Award. Er ist Mitglied der amerikanischen Academy of Arts and Letters, der Berliner Akademie der Künste und des französischen Ordre des Arts et des Lettres. 2013 wurde ihm für sein Gesamtwerk der WELT-Literaturpreis verliehen. Der Autor lebt in Santa Cruz, Kalifornien.

Moderation: Jan Ehlert
Deutsche Lesung: Bernt Hahn

Jonathan Franzen wird im Rolf-Liebermann-Studio Hamburg live per Video aus den USA zugeschaltet. Jan Ehlert und Bernt Hahn werden auf der Bühne zugegen sein.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit NDR Kultur sowie als Livestream im Verbund mit dem Netzwerk der Literaturhäuser statt.

Tickets erhalten Sie im Onlineshop des Literaturhauses Hamburg. Der Vorverkauf läuft.
Saaltickets: 16,–/12,– Euro (zzgl. 2,– Euro Servicegebühr durch den Ticketdienstleister Reservix)
Streamingtickets: 7,– Euro (zzgl. 2,– Euro Servicegebühr durch den Ticketdienstleister Reservix)

Der Zutritt erfolgt nach dem 3G-Modell. Ein Impf-, Genesungs- oder Testnachweis muss am Einlass vorgelegt werden.