Willkommen bei literaturhaus.net!

Im Netzwerk literaturhaus.net entwickeln und veranstalten 14 Literaturhäuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit verschiedenen Partnern internationale Projekte wie Länderschwerpunkte, bilaterale Stadtschreiberprojekte, Plakataktionen und den Preis der Literaturhäuser. Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über aktuelle Projekte und zeigen die Veranstaltungsvielfalt der Literaturhäuser.

Netzwerk der Literaturhäuser

Basel + Berlin + LCB + Göttingen + Graz + Hamburg + Köln + Leipzig + München + Rostock + Salzburg + Stuttgart + Wien + Zürich

literaturhaus.net empfiehlt Lyrik

A Poem a Day ... erhellt den Geist, so unsere Erfahrung und deshalb stellen Ihnen die Leiterinnen und Leiter bzw. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Literaturhäuser des Netzwerks künftig jeden Monat einen Lyrikband vor.
>>> Weiterlesen...

Preis der Literaturhäuser 2015

Der Comiczeichner Nicolas Mahler, geboren 1969 in Wien, erhält den diesjährigen Preis der Literaturhäuser.
>>> Weiterlesen...

Der Spätsommer in den Literaturhäusern

Kaum denken die Literaturhäuser den Sommer, strahlt es kräftig Licht und Wärme auf den Asphalt. Nichts Schöneres als sich jetzt mit einem Buch an einem Wasserlauf niederzulassen, den Buchstaben entgegenzublinzeln, von ihnen zwischen dem Hell und Dunkel der Geschichten getragen zu werden!

Draußen möchte man sein und das Literaturhaus Rostock möchte es mit Ihnen. Am 23. August lädt es zu einem literarischen Spaziergang ein, um gemeinsam mit dem ausgewiesenen Archivar Gerhard Weber in der Hansestadt Zeugnisse und Spuren der Schriftstellerfamilie Mann zu entdecken.

Neben dem Blick in das Schaffen früherer Künstlergenerationen lohnt sich immer auch einer in die zeitgenössische Literatur. Es ist eines der großen literarischen Ereignisse in 2015. Knapp 55 Jahre nach Erscheinen von Harper Lees Bestseller »Wer die Nachtigall stört« betritt mit »Gehe hin, stelle einen Wächter« (erschienen bei der DVA) das entstehungsgeschichtlich zeitigere Werk der Autorin den internationalen Buchmarkt. Der Roman folgt seinen Charakteren ins Amerika der 50er Jahre und befragt persönliche und gesellschaftspolitische Ideale. Einen Harper-Lee-Abend veranstalten mit Nina Kunzendorf am 29. Juli das Literaturhaus München sowie das Literaturhaus Leipzig, das sich am 29. August Nina Hoss als deutsche Stimme eingeladen hat.

Einen vielfach mit Staunen besprochenen Titel präsentiert das Literarische Zentrum Göttingen am 9. September, wenn der Autor Ralf Rothmann aus seinem Buch »Im Frühling sterben« von den letzten Kriegstagen Ungarns liest. Und am 2. September feiert Friedrich Christian Delius sein 50-jähriges Bühnenjubiläum im Literaturhaus Berlin.

Einer wichtigen literarischen Gattung spüren mit drei Lyrikabenden das Literarische Colloquium Berlin, das Literaturhaus Köln und das Literaturhaus Stuttgart nach. Das LCB stellt am 18. August den jung verstorbenen, jedoch Maßstäbe setzenden Dichter Thomas Kling vor. Dabei diskutieren Nora Gomringer, Ulrike Janssen, Norbert Wehr und Marcel Beyer anhand ausgewählter Lyrikbeispiele über Klings Poetik als performativen Akt. Im November dieses Jahres 90-jährig feiert die Autorin Anne Dorn das Erscheinen ihres neuen Lyrikbandes »Jakobsleiter« am 6. September im Kölner Literaturhaus. In der Stuttgarter Lyriknacht am 11. September umreißen sechs Lyriker, u. a. Thomas Rosenlöcher und Carolin Callies, die Möglichkeiten der Dichtkunst.

Lange Nächte weiß auch das Literaturhaus Hamburg zu feiern und beteiligt sich am 29. August an einem von 17 literarischen Orten der Stadt organisierten Lesungsmarathon.

Wie das Schreiben vielleicht auch vom Produktionsort abhängt, ergründen die Writers in residence Anthony Marra und Rudolf Bussmann, Träger des Aufenthaltsstipendiums des Ateliers Mondial, der Literaturbüros Freiburg und des Literaturhauses Basel am 27. August.

Der Einfluss von Produktionsbedingungen ist Kernstück des in diesem Jahr an Hazel Rosenstrauch verliehenen Theodor Kramer Preises für Schreiben im Widerstand und Exil. Das Literaturhaus Salzburg präsentiert den Autor am 15. September.

Auch wenn es gleichsam um Textentstehung geht, ist die Werkschaureihe »Teppich«, die das Literaturhaus Zürich betreut, ganz anderer Natur. Hier treffen sich einmal monatlich unterschiedlich profilierte Autoren, um untereinander und mit dem Publikum in einen Dialog zu Schreiben und Lesen zu geraten.

Wege zum Schreiben zeigt das Literaturhaus Wien 14-20-jährigen Interessenten auf und lädt in die am 16. September beginnende Schreibwerkstatt für Jugendliche ein.

Haben Sie Freude mit Literatur und Sonne!

>>> Lesen Sie die aktuellen Meldungen aus den Häusern

Bitte installieren Sie den Flash-Player und aktivieren Sie Javascript.

Literatur auf ARTE

Der Fernsehsender ARTE präsentiert im August

Veranstaltungstipps

2.9. Ingo Schulze und Frank Witzel sind Gäste der »Silberhochzeit. 25 Jahre Deutsche Einheit«
Literaturhaus Leipzig
2.9. Friedrich Christian Delius
Literaturhaus Berlin
2.9. Buchpremiere: Ilija Trojanow im Gespräch mit Juli Zeh über seinen Band »Macht und Widerstand«
Literarisches Colloquium Berlin
3.9. Buchvernissage: Alain Claude Sulzer, Postskriptum
Literaturhaus Basel
6.9. Funken zwischen Vergangenheit und Gegenwart: Anne Dorns neuer Gedichtband »Jakobsleiter«
Literaturhaus Köln
7.9. Ina Hartwig & Rainer Moritz in der Reihe »Hausbesuche«: »Wer hat den schlechtesten Sex?«
Literarisches Zentrum Göttingen
7.9. »Teppich« mit Susanne Mathies und Isabel Wanger
Literaturhaus Zürich
8.9. Ulrich Peltzer stellt seinen neuen Roman »Das bessere Leben« vor
Literaturhaus Hamburg
11.9. Stuttgarter Lyriknacht 2015
Literaturhaus Stuttgart
15.9. Theodor-Kramer-Preis 2015 für Schreiben im Widerstand und Exil an Hazel Rosenstrauch
Literaturhaus Salzburg
16.9. Junge LiteraturhausWerkstatt
Literaturhaus Wien
16.9. »Der begrabene Riese« - Lesung mit Kazuo Ishiguro & Ulrich Noethen
Literaturhaus München