Willkommen bei literaturhaus.net!

Im Netzwerk literaturhaus.net entwickeln und veranstalten 14 Literaturhäuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit verschiedenen Partnern internationale Projekte wie Länderschwerpunkte, bilaterale Stadtschreiberprojekte, Plakataktionen und den Preis der Literaturhäuser. Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über aktuelle Projekte und zeigen die Veranstaltungsvielfalt der Literaturhäuser.

Netzwerk der Literaturhäuser

Basel + Berlin + LCB + Göttingen + Graz + Hamburg + Köln + Leipzig + München + Rostock + Salzburg + Stuttgart + Wien + Zürich

literaturhaus.net empfiehlt Lyrik

A Poem a Day ... erhellt den Geist, so unsere Erfahrung und deshalb stellen Ihnen die Leiterinnen und Leiter bzw. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Literaturhäuser des Netzwerks künftig jeden Monat einen Lyrikband vor.
>>> Weiterlesen...

Preis der Literaturhäuser 2015

Der Comiczeichner Nicolas Mahler, geboren 1969 in Wien, erhält den diesjährigen Preis der Literaturhäuser.
>>> Weiterlesen...

Der September in den Literaturhäusern

»Kawumm« und »Peng, peng« tönt es in den Literaturhäusern! Die neue Saison startet und sie tut es hochkarätig und höchst tätig.

Gary Shteyngart, der 43-jährige US-Kulturjournalist jüdisch-russischer Herkunft, entwirft mit großem Augenzwinkern seine Memoiren als die eines »Kleinen Versagers« und reist damit ab dem 28. September durch Deutschland. Halt macht er u.a. im Literaturhaus Köln, im Literarischen Colloquium Berlin und dem Literarischen Zentrum Göttingen.

Rein fiktiv, aber von vergleichbarer Färbung mit schauriger Komik ist die Familiengeschichte »Die vielen Tode unseres Opas Jurek«, der zweite Roman des virtuosen Matthias Nawrat. Der Autor feiert die Buchpremiere am 17. September im Literarischen Colloquium Berlin und beehrt eine Woche später das Literaturhaus Hamburg.

Die Literaturhäuser Stuttgart und Graz begrüßen Ilija Trojanow mit seinem frisch erschienen Buch »Macht und Widerstand« am 18. und 29. September - ein gewaltiger Roman, der die Repressionsstrukturen des Nachkriegsbulgarien zeichnet und sich aus von Trojanow gesammelten Zeitzeugenberichten speist.

Boris Chersonskij beschäftigt sich als Writer in residence am Literaturhaus Salzburg am 17. September mit ähnlich gelagerten Fragen. Er klopft die Ukraine auf Traum und Wirklichkeit ab. Grundlage ist sein Buch „Familienarchiv“, ein Roman aus Gedichten.

Die mehrfach prämierte Nino Haratischwili stellt am 9. September mit »Das achte Leben« ihr knapp 1300 Seiten umfassendes, welthaltiges Werk im Literaturhaus Leipzig vor, in dem sie anhand von sechs Generationen die Herausforderungen des 20. Jahrhunderts umreißt.

Kazuo Ishiguro, der britische Schriftsteller mit japanischen Wurzeln, dessen Werke wie »Was vom Tage übrigblieb« und »Alles, was wir geben mussten« verfilmt wurden, um den es jedoch literarisch fast zehn Jahre still war, veröffentlicht nun mit »Der begrabene Riese« einen neuen Roman. Ishiguro ist - begleitet von Ulrich Noethen als Leser der deutschen Textpassagen - am 16. September im Literaturhaus München zu Gast.

In den Literaturhäusern Rostock und Berlin wird ein filmischer Blick auf Roland Barthes geworfen, der sich als Philosoph, Schriftsteller und Literaturkritiker mehrfach als »Ein Meister der Dechiffrierkunst« erwies. ARTE wird die gleichnamige Dokumentation am 23. September um 22.05 Uhr ausstrahlen. Das Rostocker und Berliner Publikum kommt in Previews bereits vorher in den Genuss von Semiologie.

Der sich neigenden Jahreszeit gedenkt das Literaturhaus Basel: Thomas Sarbacher, bekannt als Tatort-Kommissar und Bühnenschauspieler, liest hier am 9. September Christa Wolfs »Sommerstück«.

Am 15. September ehrt das Literaturhaus Zürich eine andere große Schriftstellerin: Agatha Christie zum 125. Geburtstag heißt es dann. Die Theaterschaffenden Line Eberhard, Mauro Galati, Jürg Plüss, Lisa Letnansky und der Musiker Christoph Sulser integrieren Publikumswünsche in ihrer Leseperformance READ ME.

>>> Lesen Sie die aktuellen Meldungen aus den Häusern

Bitte installieren Sie den Flash-Player und aktivieren Sie Javascript.

Literatur auf ARTE

Der Fernsehsender ARTE präsentiert im September

Veranstaltungstipps

4.9. Jugendkulturfestival im Literaturhaus Basel
Literaturhaus Basel
4.9. Katharina Hacker liest aus »Skip«
Literaturhaus Berlin
6.9. Funken zwischen Vergangenheit und Gegenwart: Anne Dorns neuer Gedichtband »Jakobsleiter«
Literaturhaus Köln
7.9. Ina Hartwig & Rainer Moritz in der Reihe »Hausbesuche«: »Wer hat den schlechtesten Sex?«
Literarisches Zentrum Göttingen
7.9. »Teppich« mit Susanne Mathies und Isabel Wanger
Literaturhaus Zürich
8.9. Ulrich Peltzer stellt seinen neuen Roman »Das bessere Leben« vor
Literaturhaus Hamburg
9.9. Nino Haratischwili liest aus »Das achte Leben«
Literaturhaus Leipzig
11.9. Stuttgarter Lyriknacht 2015
Literaturhaus Stuttgart
12.9. Kristina Gehrmann liest aus ihrer Graphic Novel »Im Eisland - Gefangen«
Literaturhaus Rostock
14.9. Katharina Hacker liest aus »Skip«
Literarisches Colloquium Berlin
15.9. Stadtschreiber-Lesung mit László Garaczi und Ulrich Schlotmann
Literaturhaus Graz
15.9. Theodor-Kramer-Preis 2015 für Schreiben im Widerstand und Exil an Hazel Rosenstrauch
Literaturhaus Salzburg
16.9. Junge LiteraturhausWerkstatt
Literaturhaus Wien
16.9. »Der begrabene Riese« - Lesung mit Kazuo Ishiguro & Ulrich Noethen
Literaturhaus München