Willkommen bei literaturhaus.net!

Im Netzwerk literaturhaus.net entwickeln und veranstalten 13 Literaturhäuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit verschiedenen Partnern internationale Projekte wie Länderschwerpunkte, bilaterale Stadtschreiberprojekte, Plakataktionen und den Preis der Literaturhäuser. Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über aktuelle Projekte und zeigen die Veranstaltungsvielfalt der Literaturhäuser.

Netzwerk der Literaturhäuser

Basel + Berlin + LCB + Göttingen + Hamburg + Köln + Leipzig + Rostock + Salzburg + Stuttgart + Wien + Wiesbaden + Zürich

Preis der Literaturhäuser 2017

Preis der Literaturhäuser 2017

Terézia Mora erhält den Preis der Literaturhäuser 2017

Weiterlesen
»FRAGILE. Europäische Korrespondenzen«

»FRAGILE. Europäische Korrespondenzen«

Ein mehrmonatiger Briefwechsel geführt von 28 europäischen Tandempartnern

Weiterlesen

Der April in den Literaturhäusern

Der Frühling hält Einzug in die Literaturhäuser und Sie dürfen sich wieder auf ein vielfältiges April-Programm freuen.
In Hamburg finden zum ersten Mal die »HIGH VOLTAGE« Frühjahrslesetage statt, gemeinsam präsentiert vom Literaturhaus Hamburg und Stromnetz Hamburg. Unter anderem werden Jostein Gaarder, Sarah Bakewell, Zsuzsa Bánk und Eva Menasse zu Gast in der Hansestadt sein. Abgerundet wird das Abendprogramm mit einem ebenso vielfältigen Kinderprogramm.
Die Literaturhäuser freuen sich auf die Lesereise der diesjährigen Preisträgerin des Preises der Literaturhäuser, die im Frühjahr beginnt. Terézia Mora wird im April Köln und Wiesbaden besuchen.
Die Autorinnen und Autoren des Austauschprojekts »FRAGILE. Europäische Korrespondenzen« treffen in diesem Monat erstmals aufeinander. Nach mehrmonatigem Austausch begrüßen die Literaturhäuser in Stuttgart, Berlin und Göttingen die jeweils im Briefwechsel stehenden Autorinnen und Autoren zu Lesung und Gespräch. Unter anderen werden László Györi, Ingo Schulze, Jan Wagner und Nikola Madzirov zu Gast sein.
Im Literarischen Colloquium Berlin gibt eine Ausstellung erste Einblicke in den grafischen Roman »Vatermilch« von Uli Oesterle, eine fiktive Biografie seines Vaters.
Und im Salzburger Literaturhaus beschäftigt sich das 3-Tages-Festival »Europa der Muttersprachen« mit Literatur, Musik, Filmen und Kunst aus der Ukraine. Mit dabei u.a. Juri Andruchowytsch, Yevgenia Belorusets und Andrej Kurkow.
Die Literaturhäuser wünschen einen schönen Frühling.


Literatur auf ARTE

arte_lesen

Der Fernsehsender ARTE präsentiert Literatur im April