Willkommen bei literaturhaus.net!

Im Netzwerk literaturhaus.net entwickeln und veranstalten 14 Literaturhäuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit verschiedenen Partnern internationale Projekte wie Länderschwerpunkte, bilaterale Stadtschreiberprojekte, Plakataktionen und den Preis der Literaturhäuser. Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über aktuelle Projekte und zeigen die Veranstaltungsvielfalt der Literaturhäuser.

Netzwerk der Literaturhäuser

Basel + Berlin + LCB + FrankfurtGöttingen + Hamburg + Köln + Leipzig + Rostock + Salzburg + Stuttgart + Wien + Wiesbaden + Zürich

Insight Nahost – Jüngere arabische Literatur

Insight Nahost – Jüngere arabische Literatur

Eine Veranstaltungsreihe von literaturhaus.net und der KfW Stiftung

Weiterlesen
Preis der Literaturhäuser 2018

Preis der Literaturhäuser 2018

»Die große Lesereise war ein tolles Eisenbahnabenteuer, das auch mein Buchfreund Alois Nebel lieben würde. Danke für die schönen Lesungen und Begegnungen. Und auch für das Bier und die vielen Schnitzel!« Jaroslav Rudiš

Weiterlesen

Der September in den Literaturhäusern

Was freuen wir uns auf diesen Monat, der doch so wunderbar zwischen Sommer und Herbst changiert, der sich zum Lesen unter freiem Himmel genauso empfiehlt wie zum auf der heimischen Couch.
Das Literaturhaus Stuttgart startet mit der »Lyriknacht« in die neue Saison und präsentiert zum Beispiel Raphael Urweider mit seinem neuen Gedichtband »Wildern« sowie den »zwischen/miete – Lyrikwettbewerb 2018« bei dem fünf frisch prämierte junge Poet*innen aus ihren preisgekrönten Gedichten lesen werden. Die Häuser in Salzburg und Wien freuen sich auf das neue Buch von Erick Hackl: »Am Seil. Eine Heldengeschichte«, das er dort vorstellen wird. Es basiert auf einer wahren Geschichte des Kunsthandwerkers Reinhold Duschka, der die Jüdin Regina Steinig und ihre Tochter Lucia vier Jahre lang in seiner Wiener Werkstatt versteckt. Péter Nádas gehört zu den großen Schriftstellern dieser Zeit. In Hamburg und Köln wird er über sein gewaltiges Romanwerk und seine kürzlich erschienenen Lebenserinnerungen mit dem Titel»Aufleuchtende Details« sprechen, ein ebenso persönliches wie zeitgeschichtliches Dokument von durchschlagender erzählerischer Kraft. Im Berliner Literaturhaus startet die Ausstellung »Touching from a Distance. Transmediationsprozesse im digitalen Zeitalter« mit einem umfangreichen Rahmenprogramm. Sie baut eine Brücke zwischen Literatur und Medienkunst und schafft so ein Spannungsfeld zwischen verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen. Das Literaturhaus Frankfurt blickt bereits Richtung Oktober, wenn kurz vor Eröffnung der Buchmesse in Frankfurt am Main der Roman des Jahres in deutscher Sprache gekürt wird. Die sechs Autorinnen und Autoren, die auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis stehen werden, stellen sich und ihre nominierten Werke vor. Georgien ist in diesem Jahr Gastland der Frankfurt Buchmesse – eine schöne Gelegenheit, um die reichhaltige Literatur des Landes kennenzulernen. Das Literaturhaus Wiesbaden veranstaltet mehrere Lesungen. Zum Beispiel mit der vielfach ausgezeichneten Filmemacherin Nana Ekvtimishvili, die ihren Debütroman »Das Birnenfeld« vorstellen wird. Bereits in ihren Filmen hat sie den rebellischen Mädchen und Frauen der georgischen Gesellschaft Gesicht und Stimme gegeben, so auch in ihrem ersten Roman.
Die Literaturhäuser wünschen einen wunderbaren September.


Literatur auf ARTE

arte_lesen

Der Fernsehsender ARTE präsentiert Literatur im September